team_web-2

Wir sind begeistert!

Unser 9-köpfiges qonnect-Team arbeitet nun seit einigen Monaten mit Hochdruck an unserer mobilen Plattform, die die Art und Weise, wie kleinere und mittlere Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren werden, revolutionieren wird. Und dabei handelt es sich nicht „nur“ um eine App, nein wir gehen das Ganze gleich so richtig an. Wir entwickeln mit qonnect privat eine App für Endkunden und mit qonnect business eine weitere App, mit der Unternehmen ihre Kundenbindungs-Aktionen direkt am Smartphone oder Tablet durchführen können. Und noch mehr, aber dazu später mehr und der Reihe nach…

Noch Ende 2014 starteten wir mit einer Public-Beta-Phase, wo wir auserwählte Unternehmen einluden, bereits in der Pilotphase mitzumachen und das Produkt zu testen. Ein erster Markttest, der uns auch zeigen sollte, wie wir Unternehmen für unsere Produktidee überzeugen können. Ziel war es bis zu 20 Pilotbetriebe einzubinden. Hier wurden wir zum ersten Mal sehr positiv überrascht. Der Bedarf in der heutigen Komplexität und Medienvielfalt einen Kommunikationskanal zu finden, der einfach funktioniert, leistbar ist und die Kunden dort erreicht wo sie sich befinden, ist sehr groß. Das Angebot ist unüberschaubar und gute Lösungen bleiben oft meist den großen Konzernen vorbehalten.

An die 50 innovative Unternehmen haben uns bereits ihre Zusage erteilt. Darunter zahlreiche innovative Unternehmen wie „die Wäscherei“, das „Dublin Irish Pub“, „zum gschupftn Ferdl“, „Burgermasta“, „Dachboden“, „Weltmeisterfriseur Gotschim“, „Cafe Schubert“, das „Metropol“, „90minuten.at“ oder das „Weingut Hillinger“ mit seinen innovativen Weinshops. Die Einfachheit des Verbindens für den Endkunden über den qonnect QR-Code, über Wi-Fi oder Bluetooth-Beacons, die direkte Erreichbarkeit des Kunden am Smartphone mit Push-Nachrichten und die Möglichkeit eine digitale Kundenkarte auf App-Basis auf Knopfdruck zu starten überzeugt unsere Partner scheinbar.

Und dann gab es bereits erste Presseberichte und viel tolles Feedback von Brancheninsidern und Partnern. Und das alles, obwohl wir unser Produkt noch gar nicht offiziell gelauncht haben. Ende 2014 erhielten wir dann noch eine schöne Bestätigung vom Austria Wirtschaftsservice. Wir erhielten beim Innovative Service Call den Zuschlag über eine Fördersumme, die für unsere Weiterentwicklung entscheidend ist. Für diesen Call gab es über 130 Bewerber und wir gehörten zu den rund 20 glücklichen Gewinnern. Für uns eine schöne Auszeichnung einer unabhängigen Expertengruppe und die Möglichkeit unsere Services interaktiv werden zu lassen. Einen Gutschein am Smartphone per Geste vom Kellner entwerten zu lassen oder einen freien Stuhl beim Friseur zu reservieren wird bei allen Papiergegner das Herz höher schlagen lassen.

Unser Ziel war der Launch im ersten Quartal 2015 – und die gute Nachricht ist: das ist es immer noch :).
Unser Entwicklungsteam arbeitet derzeit intensiv an der Android-Version von qonnect, die uns jetzt noch als letzter Baustein in unserer mobilen Marketingplattform fehlt. Wir sind da in den letzten Zügen und planen den Launch ab Ende März.

Und noch eine kleine Überraschung wird es zum Launch geben: qonnect business wird es auch als Webversion geben, damit Unternehmen im Büro einfach über den Webbrowser ihre Marketing- und Kundenbinungsmaßnahmen durchführen können. Dieses kleine Wunderding mit dem Namen cockpit wird dann zukünftig auch größeren Betrieben, Filialketten oder Einkaufszentren die Möglichkeit geben Kampagnen für mehrere Shops ober Betriebe durchzuführen. stay tuned, stay qonnected :)